Die Bedeutung einer guten Durchblutung

Warum ist eine gute Durchblutung für unseren Körper so wichtig?

<p>Die Durchblutung ist entscheidend für das Leben</p>

Die Durchblutung ist entscheidend für das Leben

Unser Blut zirkuliert innerhalb einer Minute einmal durch unseren ganzen Körper und versorgt damit alle Organe, Gelenke, Muskulatur – also jede Zelle des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen. Eine gute Durchblutung ist also Voraussetzung für den Erhalt aller Körper – funktionen – eine gute Durchblutung ist entscheidend für das Leben.

Was passiert aber, wenn dieses System „Durchblutung“ gestört wird?

Nun, oft spüren wir eine schlechtere Durchblutung unseres Körpers zuerst an kalten Händen, Füssen oder einer kalten Nase.

Schlimmer wird es wenn sich eine schlechte Durchblutung im Kopf bemerkbar macht – Migräneattacken, Konzentrationsschwierigkeiten, Ohrgeräusche und im schlimmsten Fall ein Schlaganfall können die Folge sein.

Eine Durchblutungsstörung an den Beinen bemerkt man durch ein Kribbeln, Taubheitsgefühl oder Schmerzen im Gesäss und Oberschenkel. Auf Grund der Schmerzen in den Beinen kann es zu Schlafstörungen kommen oder beim Gehen kommt es nach kurzen Strecken zu Beschwerden (Schaufensterkrankheit).

Auch das Herz wird durch eine schlechte Durchblutung in Mitleidenschaft gezogen, man bekommt Schmerzen und ein Enge-Gefühl im Brustkorb, man hat das Gefühl nicht mehr richtig durchatmen zu können. Selbst kleine Belastungen werden zu einer großen Anstrengung. Am Herz kann eine Durchblutungsstörung bis zum Herzinfarkt führen.

Warum kommt es zu Durchblutungsstörungen?

Es gibt verschiedene Ursachen für eine Durchblutungsstörung, am häufigsten treten sie auf durch: einen zu niedrigen Blutdruck, Krämpfe in der Muskulatur der Blutgefässe, bei plötzlich auftretenden Blutungen (Hirnblutung), bei Verengung oder Verschluss von Arterien durch Ablagerungen, Entzündungen oder die Bildung eines Blutgerinnsel.

Natürlich gibt es viele Risikofaktoren, die die oben genannten Ursachen stark begünstigen. Das sind unter anderem Übergewicht, erhöhte Blutfettwerte, mangelnde Bewegung, zu hoher Blutdruck, das Rauchen und Diabetes, um nur die Wichtigsten zu nennen.

Durchblutungsstörung – was können Sie Selbst tun?

  • Wechselnde heisse und kalte Wasseranwendungen steigern die Blutzirkulation, wichtig hierbei ist, die Behandlung immer mit kalten Wasser zu beenden.
  • Bewegung ist die effektivste Behandlungsmethode.
  • Reduzierung von fettem Essen.
  • Raucher sollten mit dem Rauchen aufhören
  • Gewichtsreduktion bei Übergewicht
  • Wenig Alkohol

 

Wie kann ich Ihnen helfen?

Man kann die Beschwerden gut mit einer Ozon-Behandlung, Infusionen, Massagen oder der Bowen- bzw. der Emmett-Therapie behandeln.

 

 

© dirigo, Saarbrücken - Naturkundliches Therapiezentrum Rotenbühl
Heilpraktikerin Bärbel Walther
Sitemap - Datenschutzerklärung - Impressum

Website powered by HoPP C